Jahreskolloquium KommA 2018 am 21. November 2018 in Lemgo

26.07.2018

(Lemgo, 12.07.2018) Das Jahreskolloquium "Kommunikation in der Automation (KommA)" hat sich als Forum im deutschsprachigen Raum etabliert. Ein Expertenkreis aus Wissenschaft und Industrie diskutiert dort regelmäßig technisch-wissenschaftliche Fragestellungen rund um die industrielle Kommunikation. Ausrichter sind die beiden Forschungseinrichtungen Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL und Institut für Automation und Kommunikation e.V. Magdeburg (ifak). Das nächste Jahreskolloquium findet am Mittwoch, den 21. November 2018 auf dem Innovation Campus Lemgo statt. 

Im Fokus der diesjährigen KommA stehen wichtige Basistechnologien wie 5G, TSN, Safety and Security, Wireless, OPC-UA sowie Ethernet und IO-Link. Die Keynote wird von Dr. Wilfried Steiner, Corporate Scientist bei TTTech Computertechnik AG und Leiter des Forschungsteams TTTech Labs aus Österreich zum Thema „IEEE 802.1 TSN als Basis für die Industrie 4.0“ gehalten. Wie gewohnt werden zudem hochkarätige Beiträge aus den Themenfeldern der Wissenschaft und Wirtschaft vorgestellt und diskutiert. 

Weitere Informationen und Anmeldung unter:http://www.jk-komma.de/

Kontakt:

inIT - Institut für industrielle Informationstechnik
Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Langenbruch 6
32657 Lemgo
Tel: +49 (0) 5261 702 2400
Fax: +49 (0) 5261 702 2409
E-Mail: info(at)init-owl.de
Homepage: www.jk-komma.de

 

Informationen zu den Veranstaltern:

Das Institut für industrielle Informationstechnik – inIT

Das Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL in Lemgo ist eine der führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der industriellen Informationstechnik und beschäftigt derzeit mehr als 70 Mitarbeiter. Im inIT werden Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit den hohen Anforderungen der Automatisierungstechnik in Einklang gebracht. Industrielle Kommunikation, industrielle Bildverarbeitung und Mustererkennung, verteilte Echtzeit-Software, Computerintelligenz und Mensch-Technik-Interaktion bilden die fünf Kompetenzbereiche des Institutes. Geforscht wird unter dem Dach des Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) auf dem Innovation Campus Lemgo. Das inIT ist eine der führenden Forschungseinrichtungen im BMBF-Spitzencluster „Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe - it's OWL". www.init-owl.de

Das Institut für Automation und Kommunikation e.V. Magdeburg – ifak

Das 1991 gegründete ifak – Institut für Automation und Kommunikation, dessen Rechtsträger der gleichnamige Verein ist, zählt zum deutschen Forschungsmittelstand. Das Institut betreibt angewandte Forschung in den Geschäftsfeldern IKT & Automation sowie Messtechnik & Leistungselektronik und hat bei den Anwendungen einen Fokus auf die Geschäftsfelder Wasser & Energie sowie Verkehr & Assistenz gelegt. Damit ist das ifak auf mehreren zukunftsweisenden Gebieten der Hightech-Strategie der Bundesregierung tätig. Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum Themenkreis Industrie 4.0 sind hierfür ein Beispiel. www.ifak.eu