Bundesforschungsministerin zu Besuch in der SmartFactoryOWL

25.07.2019

Berufliche, akademische Bildung, Forschung und Wirtschaft können sich gegenseitig befruchten. Der Innovation Campus Lemgo zeigt wie es geht.

Das Jahr 2019 ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zum „Jahr der Berufsbildung“ ausgerufen worden. In diesem Rahmen hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek das Ausbildungsprojekt „KungFu – Kunststoff goes Future“ der Lippe Bildung eG und die SmartFactoryOWL besucht. Im Gespräch mit Auszubildenden, Unternehmensvertretern und Berufsbildungsexperten bei der Lippe Bildung eG stand die Sicherung dualer Aus- und Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung und die Vernetzung von beruflicher und akademischer Bildung im Vordergrund. In seiner Begrüßung hob Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Axel Lehmann hervor, dass Ausbildung und Studium in gleicher Weise wertgeschätzte Wege in einen Beruf darstellen sollten. Er verwies zudem auf die Entwicklung des Innovation Campus Lemgo, mit dem die Zusammenarbeit der verschiedenen Partner in der beruflichen und akademischen Bildung weiter ausgebaut werden soll. Dass der Einstieg in eine Ausbildung auch den Weg zu einer akademischen Aus- und Weiterbildung eröffnen kann, wurde im zweiten Teil des Besuchs von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek in der SmartFactoryOWL deutlich, eine gemeinsame Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft und der Technischen Hochschule OWL. Professor Jürgen Krahl als Präsident der TH OWL betonte gemeinsam mit Vizepräsident Professor Stefan Witte die Vernetzung der beruflichen und akademischen Bildung und die enge Zusammenarbeit von Bildung, Forschung und Wirtschaft auf dem Innovation Campus Lemgo und im beantragten Regionale-Projekt InnovationSPIN. Zum Abschluss durfte Bundesbildungsministerin Karliczek selbst Hand anlegen und das modulare Montageassistenzsytem „XTEND“ unter Anleitung von Professor Jürgen Jasperneite, Institutsleiter des Fraunhofer IOSB-INA in Lemgo und Vorstandsmitglied im Institut für Industrielle Informationstechnik der TH-OWL, zur Montage einer kleinen Spielfigur nutzen.