Assistenz in der manuellen Montage durch XTEND|assembly

Durch den Einsatz des stationären Systems XTEND|assembly können Anwender schrittweise durch komplexe Produktionsvorgänge geleitet werden. Hierbei werden relevante Informationen eines Produktionsschrittes in Form von Texten, Grafiken oder Videosequenzen direkt auf den Arbeitsplatz oder auf das Werkstück projiziert und können mit intuitiven Zeige- und Handgesten bedient werden. Durch die Anzeige prozessbezogener Daten im unmittelbaren Umfeld des Arbeitsbereichs wird den Anwendern die Möglichkeit gegeben, wichtige Informationen jederzeit wahrzunehmen und sich gleichzeitig auf ihre primären Arbeitsaufgaben zu konzentrieren. Darüber hinaus wird der anfallende Bedienaufwand minimiert, da zur Interaktion mit dem System keine peripheren Eingabegeräte notwendig sind. 3D-Kameras um den Arbeitstisch herum erfassen dabei nicht nur die Anwender und deren Armbewegungen, sondern auch den Arbeitsraum und alle sich darin befindenden Objekte, wie etwa Materialkisten. Zudem wird Werkzeug, das zuvor mit einfachen Markern versehen wurde, kostengünstig im Einsatz dokumentiert und Verschraubpositionen automatisch bestätigt und protokolliert.

Kontakt:
Prof. Dr. Dr. Carsten Röcker
Fraunhofer IOSB-INA
Campusallee 6 | D-32657 Lemgo
Tel.: +49526194290-01