Montageeinzelarbeitsplatz mit ultraschallbasiertem Assistenzsystem

An dem Montageeinzelarbeitsplatz wird ein Drehantrieb der Holter Regelarmaturen (HORA) montiert. Der manuelle Montageprozess wird dabei über ein Local Positioning-System der Firma Sarissa unterstützt. Das im Jahr 2012 vom Labor für Industrial Engineering beschaffte System besteht aus Ultraschallsendern, die der Werker während der Arbeit an seinen Handgelenken trägt, einer Empfangseinheit und einem Bildschirm, der über eine USB-Schnittstelle mit der Empfangseinheit verbunden ist. Die Empfangseinheit kann über Laufzeitmessungen den Ort der Sender im 3-dimensionalen Raum bestimmen und somit die Bewegungen des Werkers aufzeichnen. Das System gibt in Abhängigkeit vom Fortschritt des Montageprozesses entsprechende Hilfestellungen über den Bildschirm aus. Zudem werden verschiedene Arbeitsgestaltungsmaßnahmen am Beispiel eines Produktes des Unternehmens HORA unter Berücksichtigung der LCIA-Methode (Low Cost Intelligent Automation) gezeigt. Das Rüsten erfolgt über einen schnellen Wechsel des Durchlaufregals.

Kontakt
Labor für Industrial Engineering Fachbereich 7
Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Benjamin Adrian, M.A.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!