Seminar IIoT für Industrie 4.0 mit OPC UA

Seminar IIoT für Industrie 4.0 mit OPC UA

Fraunhofer IOSB-INA

Veranstaltung

  • 29. September 2020
  • 08.30 bis 17.00

Contact event manager

1 2 3 4

Tickets details

  • 800€ illot 12 remaining
Anmeldung

Anmelden

Choose tickets
illot
12
800€
One time registration allowed for this ticket
0€
€0
Bank NameAccount No: 0000 1400 1211IFSC Code: 00001321Branch Address
Back to details
Thank you Kindly

Seminar IIoT für Industrie 4.0 mit OPC UA

08.30 bis 17.00
29. September 2020

000000

Office Smartfactory

office@smartfactory-owl.de

Organizer's other events

Seminar IIoT für Industrie 4.0 mit OPC UA

08.30 bis 17.00
29. September 2020

PRINT
Der standardisierte Weg zur Industrie 4.0

Die Herausforderung: Zukunftsfähigkeit und Standortsicherheit – aber wie?

Was bedeutet Digitalisierung für Ihre Produktionsprozesse? Welche Potenziale bergen die Standards der Industrie 4.0 für Sie? Wie begibt man sich systematisch auf den Weg zu vernetzten Maschinen und transparenten Prozessen? Welche Mehrwerte entstehen? Was muss eine sichere, leistungsfähige und interoperable maschinelle Kommunikation im Produktionsumfeld können? Das Seminar zeigt eine Migrationsstrategie hin zu Industrie 4.0-Kommunikation und damit möglichen digitalen Geschäftsmodellen auf. Hierbei stehen insbesondere KMU im Fokus der Veranstaltung.

Die Lösung: OPC UA – Akzeptiertes Interoperabilitäts-Framework für Industrie 4.0

Das Seminar »Industrie 4.0 Kommunikation mit OPC UA« stellt Industrie 4.0-Anwendungsfälle vor und bietet eine praxisnahe Einführung in die OPC UA-Technologie – in praktischen Übungen und in der Theorie. Dazu stellt das Fraunhofer IOSB-INA eine hochmoderne Laborinfrastruktur zur Verfügung. Ordnen Sie ihr Unternehmen in die vom Fraunhofer IOSB-INA entwickelte Migrationsstrategie ein und gewinnen Sie Planungs- und Investitionssicherheit.

Das Seminar

Das eintägige OPC UA Schnelleinstieg in OPC UA für Industrie 4.0-Anwendungsfälle, Mehrwerte von OPC UA für Industrie 4.0, Enabler für Überzeugungsarbeit im eigenen Unternehmen. Der Werkzeugkasten OPC UA für die Industrie-4.0-Kommunikation: Anwendungsfälle, Informationsmodellierung und „Companion Specifications“, Implementierung. Der Schwerpunkt liegt auf Lernen durch Anwendung: Die Inhalte werden durch praktische Übungen direkt umgesetzt und gefestigt. Dabei werden unterschiedliche Open Source Implementierungen betrachtet. Das Verhältnis von Praxis zu Theorie entspricht etwa 1:1.

Das Fraunhofer IOSB-INA greift in Kooperation mit dem Institut für Industrielle Informationstechnik der Hochschule OWL auf umfängliche Erfahrungen aus seinen Reallaboren und Innovationsplattformen SmartFactoryOWL (Smart Automation) und LemGO Digital (Smart City) zurück und bietet zugleich eine hochmoderne Laborumgebung an.

Dozenten

Florian Pethig M.Sc und Nico Weskamp M.Sc

 

Programm

Industrie 4.0-Architekturen mit OPC UA

  • Discovery von OPC UA Servern
  • OPC UA Profile
  • OPC UA Stack

Der Werkzeugkasten OPC UA für die Industrie-4.0-Kommunikation

  • OPC UA-Einführung
  • Gedankliche Einordnung in das Thema Industrie 4.0

Anwendungsfälle LIVE in der SmartFactoryOWL

  • Condition Monitoring
  • Optimierung
  • Plug & Work

OPC UA Informationsmodellierung

  • Basismodelle
  • Companion Specifications

Praktische Übungen

  • OPC UA Discovery
  • OPC UA-Verbindungsaufbau
  • Informationsmodellierung
  • Implementierung von Companion Specifications

Lernziele

Schnelleinstieg in OPC UA für Industrie 4.0-Anwendungsfälle, Mehrwerte von OPC UA für Industrie 4.0, Enabler für Überzeugungsarbeit im eigenen Unternehmen

Zielgruppe

Entscheider, Produktmanager, Produktmarketing und Entwickler aus Automation, Maschinen- und Anlagenbau sowie aus produzierenden Unternehmen

Weitere Informationen und Rückfragen bitte an:

Zum Download:

Leitfaden OPC UA zur Einführung in den Mittelstand

Flyer: Big Data in der Automation (2 Seiten / PDF)

 

Zahlreiche freie Parkmöglichkeiten sind direkt an der SmartFactoryOWL vorhanden.

 

Dieses Seminar ist ein Angebot vom Fraunhofer IOSB-INA  in Lemgo.