Simulation und Optimierung

Sensororchestrierung und Informationsfusion

Es ist ein anhaltender Trend, dass Sensoren zu immer niedrigeren Kosten produziert werden. Industrielle Systeme wie zum Beispiel Produktionslinien, Prozessanlagen aber auch Autos profitieren sowohl von noch vor einigen Jahren zu kostspieliger Messtechnik als auch von der Redundanz multipler Sensoren. Traditionell entwickelte Lösungen sind jedoch nicht in der Lage, das volle Potenzial dieser neu entstehenden multisensorischen Systeme auszuschöpfen. Ausgefeilte Konzepte zur Informationsfusion ermöglichen erst eine multisensorische Datenverarbeitung. Eine automatisierte Sensororchestrierung ermöglicht hochkomplexe Anwendungsszenarien für Multisensorsysteme. Informationsfusion und Sensororchestrierung sind aktuelle Forschungsthemen am Institut für industrielle Informationstechnik.

SensorOrchestration RuleBased

Kontakt:

Prof. Dr. Volker Lohweg
Hochschule Ostwestfalen Lippe
Institut für Industrielle Informationstechnik
Langenbruch 6 | D-32657 Lemgo