Wertstromanalyse

Mit der Wertstrommethode Material- und Informationsflüsse analysieren und gestalten

Oftmals sind die einzelnen Produktionsprozesse weitestgehend optimiert. Bedeutet das auch, dass der Gesamtprozess optimal gestaltet ist? Die Wertstrommethode dient der Darstellung und Optimierung der Produktions- und Geschäftsprozesse aus Sicht der Kunden. Hierbei wird das Zusammenspiel aller Prozesse miteinander betrachtet. Ihre Mitarbeiter/-innen wenden die Methode aus der Sichtweise des Kunden an, sodass die Prozesse kundenorientiert – und damit auf Ihre Märkte – ausgerichtet werden Beschreibung des Seminars Am Ende dieses Bausteins sollen die Teilnehmenden
• ein Verständnis für die ganzheitliche Betrachtung der Geschäftsprozesse haben,

• in der Lage sein, ein Wertstromdiagramm zu zeichnen,

• das Wertstromdiagramm zu interpretieren, um Schwachstellen zu identifizieren,

• systematisch und kundenorientiert Lösungen zu entwickeln und • einen Soll-Wertstrom zu gestalten

 

Moderatoren

Ingo Pläster, IWT

 

Programm

• Einführung in die Wertstrommethode

• Simulation einer unternehmensspezifischen Ausgangssituation

• Datenaufnahme typischer Kennzahlen und Erstellen eines Wertstromdiagramms

• Systematisches Gestalten des Wertstroms

• Schwachstellen identifizieren • Ergebnisse vorstellen

• Simulation der neu gestalteten Wertströme

• Ansätze für das eigene Unternehmen erarbeiten und darstellen

 

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Mitarbeitende aus den Bereichen Unternehmensleitung, Arbeitsvorbereitung, Industrial Engineering, Prozessinnovation, Konstruktion, Auftragseingabe, Vertrieb.

Anfrageformular

Pflichtfeld!
Wir haben an folgenden Seminaren Interesse:
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Personenzahl
-
+
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ich bin mir über die Speicherung meiner notwendigen Daten bewusst.

Zum Datenschutz