s

Industrial APP Marketplace

Industrial APP Marketplace

Auf dem Weg zu einem neuen Marktplatz für die intelligente Produktion

Apps für Industrie 4.0 Anwendungen kauft man zukünftig auf Online Marktplätzen. Wie eine auf Open Source-Entwicklungen basierende Lösung aussehen kann, erarbeitet eine offene Community aus Wirtschaft und Wissenschaft in OWL. Durch den Fokus auf Offenheit, Interoperabilität und Open Source haben Endanwender den größtmöglichen Nutzen in ihrem Arbeitsalltag. Dabei ist es egal, ob es sich um Maschinenbetreiber, Maschinenbauer, Systemintegratoren oder APP Entwickler handelt.

Der Industrial APP Marketplace etabliert einen herstellerneutralen Marktplatz für I4.0-Komponenten zum Kauf und Verkauf von industrieller Hardware, Software und Dienstleistungen. Anders als herkömmliche virtuelle Marktplätze ist der Industrial APP Marketplace eine Plattform zum Anbieten und Suchen von Hardware, Software und Dienstleistungen und offen für jedermann. Grundsätzlich versteht man unter APPs moderne Software-Anwendungen, die modular aufgebaut sind und einen benutzerfreundlichen Web-Browser als Schnittstelle haben, im Kontext eines Industrial APP Marketplace aber auch Dienste und Lösungen.

Ein Teilnehmer an einem Industrial APP Marketplace kann vier Rollen einnehmen: die Rolle des APP-Benutzer, Hardware-Entwickler, APP-Entwickler oder Integrator.

Use Case

Der APP-Benutzer sucht nach bestimmten Diensten oder Lösungen, z.B. Datenerfassung, Prozessvisualisierung, vorausschauende Wartung usw., die auf dem Industrial APP Marketplace angeboten werden. Der APP-Entwickler, Hardware-Entwickler und der Integrator platzieren ihre Software, Produkte und Dienstleistungen als Händler im Industrial APP Marketplace. Der APP-Nutzer kann in seinem Warenkorb Produkte und Dienstleistungen hinzufügen und bekommt Vorschläge für passende Zusammenstellungen aus SW/HW und mögliche Integratoren.

Technologie und Architektur

Mit der sogenannten Docker Container Technologie ist es möglich, einen universellen und offenen Marktplatz zu betreiben. Es wird ermöglicht, Software Anwendungen (APPs) anbieterunabhängig auf verschiedensten Steuerungen/Edge Gateways zu betreiben. Damit sind Hard- und Software-Lieferant nicht mehr identisch, was wiederum in der industriellen Digitalisierung ganz neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Das verbindende Element ist der App Store/Marketplace, wie man ihn von seinem Smartphone kennt.

Die genutzten Standards und Technologien sind Docker, HawkBit die über Edge Koppler oder cloudbasiert field devices, industrielle PC, Server und Kubernetes Cluster mit Anwendungen bespielt werden können. Hierbei wird eine plattformunabhängige und offene Architektur verfolgt, die Komponenten unterschiedliche Hersteller integriert.

Projekt

Die aus einer Kooperation zwischen OWL Maschinenbau, der SmartFactoryOWL und der Open Industry 4.0 Alliance Community in 2020 entstandene Idee ist mittlerweile ein Zusammenschluss mehrerer Unternehmen und weiterer Akteure, die zum einen gemeinsam an der Plattform weiterentwickeln und zum anderen als APP Entwickler, Hardware Entwickler oder Integrator eigene Services auf dem Industrial APP Marketplace anbieten.

Stimmen aus der Community

„Der Industrial App Marketplace ist aus unserer Sicht eine zukunftsweisende Plattform für die Vermarktung industrieller Lösungen. In der SmartFactoryOWL, einer gemeinsamen Einrichtung des Fraunhofer IOSB-INA und der TH OWL, bieten wir der Industrial App Marketplace Community eine herstellerunabhängige Forschungsinfrastruktur und Testumgebung für die weiteren gemeinsamen Entwicklungen an. Unser interdisziplinäres Team von Experten auf dem Gebiet der industriellen Automation freuen sich auf diese gemeinsame Kooperation.“

Prof. Dr. Jürgen Jasperneite

Direktor des Fraunhofer IOSB-INA

„Innovative Unternehmen brauchen engagierte Mitarbeitende, die neue Lösungen vorantreiben, um ihr Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Der Industrial APP Marketplace ist hier ein wichtiger und ermutigender Baustein in einer unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit. Gerne unterstütze ich die Initiative!“

Prof. Dr. Gunther Olesch

Chief Representative bei Phoenix Contact GmbH & Co. KG

„Mit der Idee des Industrial App Marketplaces haben wir die Möglichkeit einen Teil der liebgewonnen B2C-Erfahrungen, wie der schnelle und einfache Zugang zu Apps, in das industrielle Automatisierungsumfeld zu übertragen. Ein sicherer Download von Applikationen direkt in die Steuerung oder über ein sicheres Edge-Gateway sind die Basis für ein offenes B2B-Softwaregeschäft. #openandeasy“

Jürgen Pfeifer

IoT & Cloud Partnermanager | Industry Manager Factoryautomation bei WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

„Die u-control Produktfamilie basiert auf offenen Standards und Ecosystemen, wie Linux, Node-RED oder docker. Von Beginn an haben wir auf Web-Technologien und die APP-basierte Erweiterungsfähigkeit gesetzt. Damit passt die Produktfamilie perfekt zu der Idee eines offenen Marktplatzes wie dem Konzept des „Industrial APP Marketplace“. Deshalb war es keine Frage für uns, dass sich Weidmüller zusammen mit seinen Partnern in der Initiative engagiert..“

Martin Flöer

Strategic Program Management Division Automation Products & Solutions bei Weidmueller Interface GmbH & Co. KG

„Der „Industrial APP Marketplace“ ist für uns eine ideale Gelegenheit zu zeigen, welche Möglichkeiten sich unseren Kunden durch innovative Industrie 4.0-Lösungen bieten. Als CIIT-Partner können wir bei dem neutralen Marktplatz nicht nur unser Know-how aus der Antriebs- und Steuerungstechnik einbringen und einem breiten Publikum anbieten, sondern gleichzeitig gemeinsam herstellerübergreifend und mit der Forschung zusammenarbeiten, um den Wirtschaftsstandort Ostwestfalen-Lippe zu stärken.“

Wolfgang Wiele

Geschäftsführer bei KEB Automation KG

„Mit unseren Lösungen sind wir gerade für Maschinenbetreiber interessant, die über einen bestehenden Maschinenpark verfügen und neueste IoT-Softwarelösungen in Ergänzung dazu suchen. Maschinendaten können über unsere APPs sicher erhoben und ausgewertet werden. Weiterführende Services wie Wartungsmanager und Ersatzteilmanagement sind ideal. „Retrofitting“ in Perfektion!“

Dr. Robert Rae

CEO – Geschäftsführender Gesellschafter bei PerFact Innovation GmbH & Co. K

„Erfolg ist eine Frage der Verbindungen und globaler Netzwerke. Der herstellerunabhängige Industrial App Marketplace ist daher für uns als CIIT-Partner eine hervorragende Möglichkeit, in der engen Zusammenarbeit mit weiteren Kooperationspartnern hier am Standort Lemgo, einen innovativen Beitrag für zukünftige IT/OT-Projekte zu leisten. Einen neutralen Marktplatz in dieser Form zu schaffen bestätigt unsere Bemühungen, Software für container-basierte Plattformen zu entwickeln.“

Jörn Krimpenfort

Geschäftsführer bei TOSIBOX GmbH

„Phoenix Contact ist als CIIT-Partner beim Projekt „Industrial APP Marketplace“ dabei, weil wir so für unsere Kunden den größtmöglichen Nutzen generieren können. Ein solches Projekt kann nur vorwettbewerblich und gemeinsam angegangen werden. Unsere Kunden wünschen sich offene, miteinander kompatible Software Anwendungen (APPs) und Hardware Systeme, um die Herausforderungen von Industrie 4.0 zu meistern. Eingebettet in die Netzwerke von CIIT und owl maschinenbau haben wir in der SmartFactoryOWL auf dem Innovation Campus Lemgo einen eindrucksvollen Demonstrator aufgebaut, welcher die Herausforderungen und Möglichkeiten eines neutralen APP Marktplatzes zeigt.“

Jan Alsters

Senior Project Manager bei PHOENIX CONTACT E-Mobility GmbH

Werden auch Sie Teil der Industrial APP Marketplace Community!

 

Link zum 3D Modell des Demonstrator, schauen Sie sich frei um:

Beobachten Sie hier Live den APP Roll Out des Industrial APP Marketplaces an unserer Demo-Wand in der SmartFactoryOWL:

Kontakt

Sascha Heymann

Fraunhofer IOSB-INA

Telefon: +49 5261 / 942 90 47

E-Mail: sascha.heymann@iosb-ina.fraunhofer.de

Project Info

Category:
Date: