/  Innovations   /  Auftaktveranstaltung zur Fabrik der Zukunft in 2020

Auftaktveranstaltung zur Fabrik der Zukunft in 2020

06.02.2020

Auch in diesem Jahr haben wir uns für die gemeinsame Gestaltung von Technologien für die Fabrik der Zukunft wieder viel vorgenommen – insbesondere im Bereich Transfer in den Mittelstand. Den Auftakt machte die Sparkasse Paderborn-Detmold, die zahlreiche Unternehmen in die SmartFactoryOWL einlud, um die Angebote der ansässigen Forschungseinrichtungen kennenzulernen.

Unternehmen können in der SmartFactoryOWL vielfältige Angebote wahrnehmen, um ihre eigene Digitalisierungsstrategie zu entwickeln. Von informierenden und qualifizierenden Angeboten, wie Schulungen und Tagungen, bis hin zu individuellen Leistungen wie Potenzialanalysen zur Erfassung des Digitalisierungsgrads und möglicher Handlungsfelder können Mittelständler z.B. im Rahmen des BMWi Kompetenzzentrums Digital in NRW unterstützt werden. Besonders hilfreich hierbei sind auch die Demonstratoren in der SmartFactoryOWL, die praxisnah viele Beispiele für Umsetzungen von Digitalisierungslösungen in Produktion und Wertschöpfungsketten aufzeigen und somit für die eigene Umsetzung inspirieren.

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jasperneite, Leiter des Fraunhofer IOSB-INA, stellte in der gestrigen Veranstaltung der Sparkasse schon eingangs in seinem Vortrag heraus: „Die Schritt für Schritt Unterstützung für Mittelständler ist ein wichtiger Baustein unserer täglichen Arbeit!“

20200205 140327    rev

Demonstrieren können jedoch nicht nur die Forscher, sondern auch die Mittelständler in unserem Hause. Till Habeck, Geschäftsführer des Anlagenbauers Habeck GmbH, stellte eindrucksvoll sein Testprojekt (I4KMU) in der SmartFactoryOWL vor. Mit Hilfe von Deep Learning kann ein Roboter Kartoffeln klassifizieren und nach bestimmten Qualitätskriterien sortieren. Die Software stammt vom Lemgoer Fraunhofer-Institut, die Umsetzung vom Anlagenbauer – eine perfekte Konstellation, von der nun Habecks Kunden profitieren

 „Die Zusammenarbeit war unkompliziert und sehr ergiebig für uns“, fasste Till Habeck die Zusammenarbeit zusammen.

Projekte in der Testumgebung, Schulungsangebote oder die direkte Unterstützung durch die Experten von Fraunhofer und der TH OWL stehen allen Mittelständlern offen. Auf unserer Webseite informieren wir regelmäßig über unsere Workshops und Schulungen. Bei Interesse an Potenzialanalysen oder Projekten gerne eine kurze Anfrage an office@smartfactory-owl.de richten.